Erkundigen Sie sich ob Sie Ihre Medikamente auch im Ferienland bekommen.

Tipps zu KFZ, PKW

  • Die meisten Leute fahren mit dem Auto in den Urlaub, Sie wollen unabhängig und mobil sein. Aber es kann auch anstengender sein als mit dem Flugzeug, der Bahn oder mit dem Bus.
  • Machen Sie vor der Abreise Fotos von Ihrem Fahrzeug. Halten Sie den Tag der Aufnahmen fest, indem Sie das Datum einer Tageszeitung mit aufnehmen, oder den Entwicklungsbeleg des Filmes aufheben. So können Sie nach einem Unfall oder nach einer Beschädigung des Fahrzeugs, der Versicherung gegenüber belegen, in welchem Zustand das Fahrzeug vorher war.
  • Notieren Sie sich, welche Benzinart Ihr Auto braucht und bringen Sie diese Notiz gut sichtbar im Auto an. Das kann vorteilhaft sein, wenn einmal jemand ohne Ihre Begleitung mit dem Fahrzeug fahren soll oder muß.
  • Nehmen Sie etwas zu lesen und Proviant mit, falls Sie in einen Stau kommen.
      
  • Bei Fahrten in kälteren Regionen/Jahreszeiten empfiehlt es sich immer eine warme Decke im Kofferraum zu haben. Bei einer längerdauernden Panne können sich die Mitfahrer auf der Rückbank damit vor der Kälte schützen.
  • Auch wenn es unfreundlich erscheint: Nehmen Sie möglichst keine Anhalter mit.
  • Da Strassenkarten nicht immer sehr handlich sind, kann es sinnvoll sein, sich die wichtigste Streckenführung auf einem eigenen Zettel zu notieren und diesen griffbereit zu halten. So hat man im Bedarfsfall eine schnelle Übersicht. (Beipiel: A3 Richtung Oberhausen, Wuppertal abfahren, 3te Ampel links ...).
  • Falls Sie teure Felgen oder einen Felgenschutz haben, der nicht gesichert werden können und noch über älteren, billigeren Erstatz verfügen. Statten Sie Ihren Wagen besser damit aus. Es sieht zwar nicht so schön aus, aber in manchen Gegenden haben es Diebe gerade darauf abgesehen.
  • Falls Sie eine Auto-Alarmanlage besitzen, schalten Sie sie ein, auch wenn Sie das Fahrzeug nur kurz verlassen. Das schreckt Diebe in der Regel ab.
  • Sichern Sie Ihre Musikanlage. Nehmen Sie die Sicherungseinrichtung immer beim Verlassen des Fahrzeugs mit. Je nach dem in welche Gegend Sie fahren, lassen Sie Ihr teures Radio oder den CD-Player zu Hause und bauen Sie ein altes Modell ein, dass für Diebe uninteressant ist. Sie tauschen dabei Hörvergnügen gegen Sicherheit und ersparen sich evtl. viel Ärger.
  • Wenn Sie über keine Sicherungseinrichtungen verfügen (z.B. Alarmanlage, Lenkrad- Sicherung, Wegfahrsperre ...), versuchen Sie sich wenigstens entsprechende Aufkleber zu beschaffen und bringen Sie sie am Fahrzeug an. Dies schreckt so manchen protentiellen Dieb auch ab.
  • Lassen Sie Wertgegenstände niemals unbeaufsichtigt im Fahrzeug liegen.
  • Falls Sie eine einfahrbare Antenne haben, fahren Sie sie auch stets ein. Sie werden gerne abgeknickt.
  • Wenn nur Kinder und keine Erwachsenen im Heck sitzen, verzichten Sie auf die Gabe von Bonbons und Kaugummis. Ein verschlucktes Bonbon kann in manchen Fahrsituationen zu einer Katastrophe führen.
  • Legen Sie Spielsachen für Ihre Kinder griffbereit in deren Nähe.
  • Falls Sie Jacken oder andere Kleidungsstücke an den Aufhängern im Fahrzeuginnenraum aufhängen, machen Sie vor der Abfahrt einen Sichttest. Prüfen Sie, dass Sie freie Sicht haben, auch wenn Sie sich einmal umdrehen müssen.
  • Versperren Sie sich nicht die Sicht durch das Heckfenster indem Sie die Hutablage zum Gepäckraum umfunktionieren.
  • Auch wenn es trivial klingt: Schnallen Sie sich an! Auch auf kurzen Strecken.
  • Machen sie sich vor der Reise einen Plan, damit wirklich alles auch ins Auto passt und denken sie auch an das zulässige Gesamtgewicht.
  • Sparen Sie an schweren Gegenständen. Jedes zusätzliche Kilo wirkt sich negativ auf den Spritverbaruch aus.
  • Lassen Sie Ihr Auto vor der Fahrt auch noch einmal von einer Werkstatt überprüfen.
  • Falls Sie für länger verreisen: Überweisen Sie anstehende Versicherungsbeiträge vorzeitig, damit Ihnen der Versicherungsschutz nicht abhanden kommt. Das gilt auch für Beiträge an Automobil-Clubs und für die KFZ-Steuer.
  • Verteilen Sie die Gesamtlast im Fahrzeug möglichst gleichmässig.
  • Warndreieck und der Verbandskasten müssen trotz Gepäck immer frei erreichbar sein.
  • Wenn Ihr Auto längere Zeit in der Sonne steht dann decken Sie das Lenkrad mit einem Handtuch ab.
  • Fahren Sie mit offenem Schiebedach, denken Sie an die Sonne oder an den Luftzug und schützen Sie Ihren Kopf.
  • Die Kühltasche mit dem Pausensnack so verstauen, dass Sie bei einer Rast nicht das halbe Auto ausräumen müssen. Die Kühltasche bleibt langer kühl wenn sie im Schatten steht.
  • Legen Sie keine kleinen Gegenstände auf die sogenante Hutablage, beim Bremsen können Sie wie ein Geschoss nach vorne fliegen. Zudem versperren Sie die Sicht.
  • Hören Sie während der Fahrt den Verkehrsfunk um immer über die jeweilige Verkehrslage informiert zu sein.
  • Machen Sie sich vor Reisen ins Ausland mit den Verkehrsregeln vertraut und beachten Sie die unterschiedlichen Geschwindigkeits- und Promillegrenzen.
  • Denken Sie daran, dass Sie in manchen Ländern kein Normalbenzin sondern nur Super zu tanken bekommen.
  • Halten Sie z.B. für Autobahngebühren immer genug Kleingeld bereit, damit Sie nicht erst umständlich danach suchen müssen.
  • Kontrollieren Sie besonders im Ausland beim Tanken immer die Rechnung damit Sie auch nur soviel bezahlen, wie Sie getankt haben.
  • Tanken Sie immer rechtzeitig, damit Sie nicht ungewollt irgendwo stehenbleiben.
  • Wenn Sie während der Nacht abfahren möchten, packen Sie den Wagen vorher und legen Sie sich dann noch ein paar Stunden schlafen.
  • Fahren Sie lieber um 3:00 Uhr nachts los. Meist ist dann weniger Verkehr und u.U. kommen Sie im Hellen am Reiseziel an.
  • Kaffee muntert zwar auf, aber wenn Sie sich nur noch so wachhalten können, fahren Sie lieber den nächsten Rastplatz an um eine Pause einzulegen.
  • Legen Sie Dinge die Sie unterwegs benötigen in Griffnähe.
  • Wenn Sie mit Kindern im Auto reisen: Eine Übersicht kinderfreundlicherRastplätzen an Autobahnen erhalten Sie kostenlos bei der Gesellschaft für Nebenbetriebe der Bundesautobahn mbH, Poppelsdorfer Allee 24, 53115 Bonn, Tel.: 0228/9220.