Falls Sie schon eine Reiseapotheke besitzen, überprüfen Sie den Inhalt ehe Sie verreisen, gegebenfalls müssen Sie ihn ergänzen (s. Haltbarkeitsdatum).

Tipps zur Reiseapotheke

  • Lassen sie sich vor jeder größeren Reise untersuchen.
  • Beraten Sie den Inhalt Ihrer Reiseapotheke mit ihrem Hausarzt. Vor allem bei Medikamenten die Sie ständig nehmen müssen.
  • Verpacken Sie den Inhalt Ihrer Reiseapotheke am Besten in einem Kunststoffbehälter, so ist der Inhalt immer gegen Feuchtigkeit geschützt.
  • Falls Sie schon eine Reiseapotheke besitzen, überprüfen Sie den Inhalt ehe Sie verreisen, gegebenfalls müssen Sie ihn ergänzen (s. Haltbarkeitsdatum).
  • Erkundigen Sie sich ob Sie Ihre Medikamente auch im Ferienland bekommen.
  • Wenn Sie verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen und auch mitführen müßen, informieren Sie sich beim zuständigen Konsulat ob dieses Medikament eingeführt werden darf. Sollten ihre Medikamente unter das dortige Drogengesetz fallen, droht Ihnen unter Umständen eine Haftstrafe
  • Die meißten Erkrankungen betreffen die Luftwege und den Magen-Darm-Trakt (Durchfälle). Es empfielt sich Halstabletten und Nasentropfen sowie ein Mittel gegen Durchfall mitzunehmen.
  • In den Tropen immer Fieber messen, deshalb gehört ein Fiebertermometer in die Reiseapotheke.
  • Passen Sie den Umfang ihrer Reiseapotheke dem Reiseziel, der Reisedauer, dem Reisestil und Ihren individuellen Bedürfnissen (z.B. Kinder, Diabetiker, Herz/Kreislauf-Erkrankungen usw.) an.
  • Wichtige Arzneimittel und Zubehör im Handgepäck und nicht nur im Koffer mitführen!
  • In jedem Fall ist eine gute ärztliche Versorgung am Urlaubsort eine unabdingbare Voraussetzung, die vor der Reise überprüft werden sollte.
  • Bei Schiffsreisen empfielt es sich, vorsichtshalber Medikamente gegen Reisekrankheit mit sich zu führen.