In jedem Fall ist eine gute ärztliche Versorgung am Urlaubsort eine unabdingbare Voraussetzung, die vor der Reise überprüft werden sollte.

Tipps zum Thema Radfahren

Denken Sie vor der Reise daran, Ihr Fahrrad (Ihre Räder) noch einmal gründlich zu überprüfen.

  • Haben die Reifen noch genügend Profil und wie ist der Allgemeinzustand?
  • Funktionieren die bremsen einwandfrei?
  • Ist die Beleuchtung am Fahrrad in Ordnung?
  • Sind Kette, Pedale, Schaltung und Radlager ausreichend geschmiert?
  • Sind alle Schrauben fest angezogen?
  • Ist noch genügend Luftdruck in den Reifen?
  • Entspricht das Rad noch der Straßenverkehrsordnung?
  • Ein Rad braucht auf jeden Fall: Eine Beleuchtung vorne und hinten, die auch einwandfrei funktionieren. Desweiteren für vorne einen weißen und hinten einen roten Strahler, an den Pedalen gelbe Rückstrahler sowie zwei gelbe Speichenreflektoren an jedem Rad.
  • Mit einem gut geflegten und gewarteten Rad können Sie Pannen vermeiden. Sehr hilfreich ist es auch, wenn Sie bei einer Panne das richtige Werkzeug und Ersatzteile mit haben.
  • Sollten Sie nicht sicher sein, ob Ihr Fahrrad wirklich in Ordnung ist oder ob Sie alles dabei haben, wenden Sie sich an ihren nächsten Fahrrad-Händler.
  • Sichern Sie Ihr Rad (Räder) auch im Urlaub!
  • Stellen Sie Fahrräder wenn möglich an bewachten Stellen ab. Sollte kein wachsames Auge in der Nähe sein, stellen Sie es nicht an dunklen sowie an schlecht einsehbaren Stellen ab.
  • Lassen Sie kein Werkzeug oder ähnliche Sachen in den Fahrrad-Taschen.
  • Nehmen Sie Luftpumpen und leicht entfernbare Teile immer mit. Gerade Schnellverschlüsse machen es einem Dieb leicht, z.B. den teuren Sattel schnell zu entfernen.
  • Transport von Fahrrädern: Sollten Fahrräder mit dem Auto transportiert werden, sollten immer nur die dafür vorgesehenen Halterungen verwendet werden. Also für den Autotyp passend. Wenn die Halterungen keine Schlösser zur Sicherung besitzen, sollten Sie die Räder bei einer Rast nie unbeaufsichtigt lassen.

Wichtiger Tipp

  • Viele Fahrräder können nach einem Diebstahl nicht wiedergefunden werden, weil ihre Besitzer keine oder nur unvollständige Angaben über Ihr Rad machen. Lassen Sie ihr Rad kodieren und notieren Sie alle wichtigen Merkmale wie zb. die Rahmen-Nummer, Farbe und besondere Auffälligkeiten und legen Sie sich einen Fahrrad-Pass zu!
    Zu empfehlen ist es auch, sich ein Foto des Rades zu machen, damit Ihnen nicht das gleiche wie einem Mitarbeiter unseres Checklisten-Teams passiert. (Er hatte sich ein teuren, schönes und vollgefedertes Mountain-Bike gekauft, dass nachträglich mit sehr edlen Teilen ausgestattet wurde. Das dachten auch andere und so wurde das schöne teure Bike von Dieben entwendet. Bei der Polizei konnte er aber keine Angaben über Rahmennummer bzw. Kodierung machen, weil er sie nicht notiert sowie sich einen Fahrrad-Pass zugelegt hatte. Wenn er ein Foto von seinem Rad gemacht hätte, wäre es bestimmt hilfreich gewesen. So blieb das Rad bis heute verschollen.

Reinigung

  • Fahrräder sollten nicht mit einem Hochdruchreiniger (z.B. von der Tankstelle) gereinigt werden, da sonst Wasser in die Lager gelangen kann. Es sollte ein spezielles Reinigungsmittel mit einem Lappen aufgetragen und dann mit einem trockenen Tuch abgerieben werden (fragen Sie nach sollchen Mitteln in Ihrem Rad-Shop nach). Diese reiniger enthalten ein Öl, dass als Ölfilm auf den gereinigten Teilen haften bleibt. Dieser dient als Vorbeugung gegen Rost.

Werkzeug

  • Da man ja nie weiß, was alles so passieren kann, würde amn am liebsten immer alles Werkzeug mitnehmen. Das das nicht geht, liegt auf der Hand. Also beschränken Sie sich auf das, was Sie wiklich brauchen. Zuerst sollte man sich Gedanken über das Reiseziel machen. "Wo bin ich und was für Möglichkeiten bestehen vor Ort, mein Rad reparieren zu lassen?" Wenn Sie in den Bergen sind, werden Sie vermutlich selten die Gelenheit haben an Ersatzteile zu kommen. Überlegen Sie also schon bei der Planung, welche Ersatzteile und Werkzeuge in diesem Zusammenhang wirklich unverzichtbar sind. Achten Sie dabei auch darauf, dass Sie nicht zuviel Gewicht mitnehmen.